Belegung von freiwerdenden Plätzen in den öffentlichen Unterbringungen geflüchteter Menschen in Lurup, Osdorf und Bahrenfeld Dringlicher Antrag der Fraktionen von GRÜNE, SPD, FDP und CDU (NEUFASSUNG)

Download (PDF, 67KB)

Rote Seiten – Kompakt: Ausgabe Mai 2020

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Corona-Pandemie stellt uns alle weiter vor große Herausforderungen. Auch wenn Bundesregierung und Hamburger Senat entschlossen handeln, sorgen sich viele Menschen wegen der tiefgreifenden Auswirkungen, die uns noch lange auf allen politischen und gesellschaftlichen Ebenen beschäftigen werden.

In diesen besonderen Zeiten freut es mich sehr, dass mit der Mai-Sitzung der Bezirksversammlung Altona gefühlt wieder ein wenig politischer Alltag eingetreten ist. Auch wenn die Rahmenbedingen, 2/3 Besetzung der Bezirksabgeordneten, die Bestuhlung auf Abstand und das fehlende Publikum – die Bezirksversammlung ist zurzeit leider nur im Lifestream zu verfolgen – sehr gewöhnungsbedürftig sind.
Eines der dominierenden Themen der Sitzung war der Neubau der Sternbrücke. Fraktionsübergreifend ist sich die Altonaer Bezirksversammlung einig, dass ein Neubau der Brücke kommen muss. Hierfür müssen aber gewisse Bedingungen erfüllt sein. Der Neubau muss sich architektonisch in den Stadtteil einfügen und wir brauchen eine umfassende Bürgerbeteiligung, die sich auch mit den Fragen auseinandersetzen muss, wie das zukünftige Brückenumfeld aussehen soll und welche verkehrlichen Aspekte beim Neubau der Brücke zu berücksichtigen sind. Schön, dass wir Altonaer da mit einer Stimme sprechen.

Weitere Themen der Sitzung waren unter anderem  unsere Anträge zur Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes Sternschanze und zum Thema, in der Zeit der Corona-Pandemie, Sportangebote der Vereine im öffentlichen Raum kostenfrei zu erlauben. Mehr zu diesen Themen ist in unserem Newsletter zu finden.

Viel Spaß beim Lesen!

Thomas Adrian
Fraktionsvorsitzender

Download (PDF, 469KB)

21-0123.4: Altona wird Klimaschutzbezirk. Ergänzungsantrag der SPD-Fraktion zur Drucksache 21-0123.3

Download (PDF, 56KB)

21-0317.1: Das Wildgehege Klövensteen – ein Kleinod wird zukunftssicher Alternativantrag der Fraktionen von CDU und SPD zu Drucksache 21-0317

Download (PDF, 62KB)

20-5549: Wohnungstausch – Sinnvolle Ergänzung einer Wohnungspolitik für die Bürgerinnen und Bürger in Altona und Hamburg – Antrag der SPD-Fraktion

2.4.2019: Fridays for Future versus Cruise Days 2019 – Anlass für kognitive Dissonanz?

Rote Seiten – Kompakt: Ausgabe März 2019


Liebe Leserinnen, lieber Leser,

im Rahmen der März-Sitzung der Bezirksversammlung Altona haben wir kontrovers über das Thema Verkehrsberuhigung für das Ottenser Zentrum diskutiert. Ottensen ist ein Stadtteil, der mit erheblichen Verkehrsbelastungen zu kämpfen hat. Hiergegen muss etwas getan werden. Deshalb haben wir bereits im Oktober 2018 in der Bezirksversammlung einen Beschluss gefasst, die Einrichtung des Bewohnerparkens für Ottensen zu beschleunigen. Auch weitere Maßnahmen zur Verkehrsentlastung müssen diskutiert werden. Vor diesem Hintergrund begrüßen wir den Aufschlag des EU-Projekts „Cities4People“ zur Durchführung eines Pilotprojektes zur temprorären Schaffung eines größeren autofreien Bereichs im Zentrum Ottensens. Wir sind uns mit den Fraktionen von CDU, GRÜNEN und LINKEN einig, dass ein solches Projekt nicht ohne eine intensive Beteiligung der Ottenser Bevölkerung sowie der Gewerbetreibenden geschehen kann. Ein entsprechender Antrag wurde gestern auf den Weg gebracht.

Mehr zu weiteren Themen der Sitzung, u. a. unsere Initiative zur Einrichtung einer Online-Parkplatz-Börse für Altona, ist in unserem Newsletter zu finden.

Viel Spaß beim Lesen!


Rote Seiten – Kompakt: Ausgabe Februar 2019

Liebe Leserinnen, lieber Leser,

im Rahmen der Februar-Sitzung der Bezirksversammlung Altona haben
wir wieder zahlreiche Anträge eingebracht, die auf den Ergebnissen
unseres, im Jahr 2018 durchgeführten, Stadtchecks basieren. So setzen
wir uns zum Beispiel dafür ein, Carsharing- Angebote auch vermehrt in
die westlichen Stadtteile Altonas zu bringen. Wir erhoffen uns so die Verkehrssituation in Lurup, Osdorf und den Elbvororten zu entlasten. Weiterhin haben wir die Idee aufgebracht, entlang der Veloroute 1, ein Netz von Fahrradservice- und Reparaturstationen zu schaffen, damit Radfahrerinnen und Radfahrer schnell ihr Rad aufpumpen oder kleinerer Reparaturen durchführen können. Des weiteren haben wir einen Antrag eingebracht, das 8-Euro Wohnungsbaukonzept auf den Entwicklungsflächen des Altonaer A7-Deckels, neben herkömmlichen Wohnungsbauformen, zu nutzen. So wollen wir hier verstärkt bezahlbaren Wohnraum schaffen. Außerdem setzen wir uns für ein kostenfreies Schulwegticket für alle Schülerinnen und Schüler ein.

Mehr zu den oben genannten Anträgen ist in unserem Newsletter zu finden.
Viel Spaß beim Lesen.

20-5266: Den Lutherpark mit seinen Anwohnerinnen und Anwohnern und seinen Beschäftigten besser an den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) anschließen Dringlicher Antrag der Fraktionen SPD, CDU und FDP

13.11.2018: Gut für die Altonaer Sportwelt! – Der Hamburger Sport wird in den nächsten Jahren finanziell weit besser ausgestattet als jemals zuvor

Download (PDF, 218KB)