Rote Seiten – Kompakt: Ausgabe August 2020

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

in der ersten Sitzung der Bezirksversammlung nach der Sommerpause haben wir uns unter anderem mit dem Thema Wirtschaftsförderung in Altona befasst. Aus unserer Sicht ist hier noch viel Luft nach oben. Insbesondere vor dem Hintergrund der Corona-Folgen gilt es auf bezirklicher Ebene alles zu tun um den Wirtschaftsstandort Altona zu stärken. Hier würden wir uns gerade von Seiten der GRÜNEN-Fraktion mehr Unterstützung wünschen. Initiativen wie „Altona-Bringt`s“ nicht zu fördern und den Tag der Wirtschaft hinauszuzögern sind hier sicherlich nicht die Signale, die die Altonaer Bezirkspolitik setzen sollte.

Ein dazu passendes Thema ist die sich hinziehende „Nicht-Wiedereröffnung“ des Altonaer Fischmarkts. Bei aller Notwendigkeit eines funktionierenden Hygienekonzepts kann es doch nicht sein, dass der Fischmarkt seit Monaten geschlossen ist, während vergleichbar große Wochenmärkte offen haben. Hier muss jetzt ganz schnell eine Lösung gefunden werden. Der Altonaer Fischmarkt ist eine Hamburger Institution, die wir schützen müssen!

Weiterhin haben wir uns in der Sitzung u. a. mit dem Altonaer Bahnhof befasst. Hier sind jetzt alle beteiligten Akteure aufgefordert dringend etwas zu unternehmen.

Weitere Themen der Sitzung waren unsere Initiativen zur Einrichtung einer Notfallpraxis am AK-Altona, der Erhalt der Rainvilleterrassen als zentraler Aussichtspunkt und die dringend notwendige personelle Aufstockung der Platzwarte für Bezirkssportanlagen. Hierzu ist mehr in unserem Newsletter zu lesen.

Viel Spaß beim Lesen!

Download (PDF, 197KB)